Keglervereinigung 1980 Eberbach + Umgebung e.V.

Sie befinden sich auf: Startseite

Herzlich Willkommen

Heimsieg für die KC 80 Herren-Mannschaft I

Startseite 20.09.2022

Der 6:2 Erfolg gegen den KC Eintracht Weinheim sieht einfacher aus, als er tatsächlich zustande gekommen ist. Auch das Holzergebnis von 3233:3157 täuscht eine Überlegenheit der Eberbacher eigentlich nur vor, denn im neuen Spielsystem entscheidet manchmal nur ein Holz, ob die Bahn gewonnen wird oder nicht. Da nützt es nichts, wenn man einen Durchgang haushoch gewinnt, die anderen aber knapp verliert, denn schon ist der Mannschaftspunkt weg. Das heißt, es ist stets darauf zu achten, dass man am Ende eines Durchgangs gegen seine direkten Gegner immer die Nase vorn hat.
Bei vier Bahnen pro Spieler ist es immer ein taktisches Unterfangen. Dies gelang Manuel Dietz am besten, der nicht nur alle vier Bahnen gewann, sondern auch mit sehr guten 586 Holz eine persönliche Bestleistung aufstellte. Sein Partner Dirk Kühlwetter erzielte 527 Holz und musste seinem Gegner den Mannschaftspunkt überlassen.

Zwei weitere Mannschaftspunkte holte das Mittelpaar Martin Mosthaf, der mit 551 Holz drei Durchgänge gewann und Silas Maurovich, der mit 554 Holz alle 4 Bahnen für sich entschied.
Im Schlusspaar profitierte man davon, dass Thomas Seide mit 500 Holz, trotz des schlechteren Ergebnisses gegenüber 503 Holz seines Gegners, allerdings drei seiner Bahnen gewann und so den Mannschaftspunkt holte. Jürgen Enders konnte zwar zwei Bahnen entscheiden, verlor aber wegen seines schlechteren Holzergebnisses den Mannschaftspunkt.

Man sieht also, dass das neue System mit all seinen Varianten viele Möglichkeiten offenlässt und von der reinen Holzhamsterei der vergangenen Tage stark abweicht. Dies ist natürlich ein Lernprozess, der erst einmal in die Köpfe rein muss.

 

Das gemischte Team KC 80 II hatte mit der SG BW/FH Plankstadt 2 einen starken Gegner zu Gast und verlor deutlich mit 3016:3156 und 1,5:6,5 Punkten.

In diesem Spiel stellte Birgit Wierz einen neuen Damen-Vereinsrekord mit 584 Holz auf und erkämpfte mit 3 gewonnen Bahnen einen Mannschaftspunkt. Max Kreß, der 2 Bahnen für sich entschied und mit sehr guten 560 Holz, die auch der Gegner erzielte, noch den halben Mannschaftspunkt holen konnte.
Susanne Richter kam auf 490 Holz, Martin Handbauer auf 493 Holz und Karl-Heinz Dir auf 510 Holz, sie mussten allerdings gegen die starken Gegner deren Überlegenheit akzeptieren.

 

Einen Überraschungserfolg feierte das neuformierte Vierer-Team 3 des KC 80 gegen den Stolzen Kranz Walldorf 3 mit 1868:1703 Holz und 4:2 Punkten.
Auch hier auffällig, trotz des hohen Holzergebnisses, gewann man nur 9 von 16 Bahnen, also denkbar knapp.
Beste Spieler waren Neueinsteiger Younes Hamzaoui mit 499 Holz und Maximilian Joho mit 490 Holz.
Annika Joho erreichte 440 Holz und Marius Grotz 439 Holz, damit war der Sieg für Eberbach gesichert.

(jz)


zurück zur Übersicht